day #107


Der Komet

(Fragment)


In des Weltraums hängenden Gärten wehn

Die Geburten des All, die dem Äther entstehn,

Die der Lichtstoff zeugt – am erlöschenden Stern,

Am verödeten jagt noch mit flüssigem Kern

Der Komet durch den Raum und durchwallt vor dem Herrn

In feurigen Bahnen die Schöpfung.


Lichtmeere durchfliegt er, Jahrtausenden vor,

Jahrtausenden nach, über Monden empor

Den unendlichen Weg, bis wieder sein Licht

Ins versteinte Gesicht

Der gealterten Erde zurückblickt.


Hermann Lingg